Allgemeines

 

Im Zentrum aller sanitätsdienstlichen Bemühungen steht der Patient. Er soll durch optionale Zusammenarbeit aller Retungskräfte rasch, schonend und richtig betreut dem Enbehandlungsort zugeführt werden.

Im Falle von Ereignissen mit grossen Patientenfall werden die Mitglieder des Samaritervereines als Verstärkung des Sanitätszuges der Feuerwehr Weinfelden aufgeboten.

Die Feuerwehr rettet die Verletzten und leistet Nothilfe. In der durch den Sanitätszuges aufgeboten und betriebenen Sanitätshilfsstelle werden die Patienten behandelt und transportfähig gemacht. Durch die Rettungsdienste gelangen die Patienten schliesslich ins Spital.

Die Alarmgruppe unterstützt den Sanitätszug in der Sanitätshilfsstelle tatkräftig bei der Patientenbetreuung.

 

Sanitätszug, Ersteinsatzformation der Feuerwehr Weinfelden

 

Auftrag

Führt und betreibt die Sanitätshilfsstelle (San Hist) bei Grosseinsätzen in der Gemeinde und im Stützpunktbereich. Baut die San Hist auf und betreibt diese. Stellt den Leiter der San Hist. Betreibt die Administration und betreut die zugewiesenen Patienten oder Betreuungsbedürftigten. Sichert die Zusammenarbeit mit den Ärzten und dem Rettungsdienst.

Alarmierung

Pager und Telefonalarm (MOKOS)

Mittel

Einsatzfahrzeug Samariterverein Alarmrucksäcke

Bestand

12 Personen

Ausbildung/Jahr

Zentrale Ausbildung: 8h

2 mal 2h medizinische und samaritertechnische Weiterbildung

2 mal 2h Alarmgruppenübung

Einsatzübung mit der Feuerwehr

Technische Fahrschule

 

 

Alarmgruppe

 

Auftrag

Unterstützt die Mitglieder des Sanitätszuges, insbesondere in der Betreuung.

Alarmierung

Telefonalarm (MOKOS)

Mittel

Alarmrucksäcke

Bestand

12 Personen

Ausbildung/Jahr

2 mal 2h Alarmgruppenübung

2 mal 2h zusammen mit Sanitätszug

1 mal Alarmübung mit Sanitätszug und Feuerwehr

Kontakt

Ruth Gsell